logo small
hr | en | de | cz | it | fr | pl | si | ru | sk

Vruja

"Meer, Meer..." sollen angeblich die Kroaten am Pass Dupci ausgerufen haben, als sie die Adria erreicht haben. An dieser Stelle stürzen sich Klippen von einer Tiefe über 100 m ins Meer.
Die Bucht Vruja ist ein riesiges Quellsystem, mit einer beachtsamen Sinkhöhle mit einem Durchmesser von ungefähr 60 m, aus dem große Mengen an Wasser hervorquellen. Sie liegt direkt unter dem Pass Dupci (288 m), der das Biokovo-Gebirge (1762 m) vom Massiv Dovnja (864 m) trennt, Teil des Dinara-Geborges bei Omiš.
Große Sinkhöhlen sind bei Drvenik, Drašnici und Gradac anzutreffen, keine kann aber mit dieser verglichen werden. Nach der Menge des quellenden Wassers handelt es sich wahrscheinlich um die größte an der Adria.
Am Fuße der steilen Klippen liegen wunderschöne versteckte Kiesstrände, zu denen man am besten auf dem Meeresweg gelangt, mit dem Schiff aus Brela oder Pisak. Sie sind nämlich von einem äußerst steilen und unzugänglichen Gelände umgeben.
Große Fischschwärme, die sich hier wegen Nahrung und Vermehrung versammeln, bieten einen wunderschönen Anblick.

Aktivurlaub

Alle anzeigen
 

Preis Blaue Blume 2012.

Kroatische Zentrale für Tourismus BLAUE BLUME Aktion umfasst die Beurteilung der Sauberkeit der kroatischen Küstenorte als Ganzes und der einzelnen Elemente.

Brela 27°C
Feuchte 30.1 %
Druck 1009 hPa
Sicht 10 km
Wind 24.1 kph
© TZ Brela 2014.       Development:   nove vibracije logo Nove vibracije d.o.o.